• Heizungsbau Denzlingen Freiburg Heiztechnik Emmendingen, Solarenergie, Pelletsheizung, Biomasse

Solarenergie


Thermisch für Warmwasserbereitung und zur Heizungsunterstützung

Thermische Solaranlagen werden sowohl zur Warmwasserbereitung, als auch zur Unterstützung der konventionellen Heizung genutzt. Sie tragen während der gesamten Lebensdauer - aufgrund ihrer denkbar einfachen Technologie beträgt diese bis zu 25 Jahren - deutlich zur Senkung des Verbrauches der fossilen Energieträger Öl- und Gas bei.
Solarthermische Anlagen verursachen nach erfolgter Installation außer den notwendigen Investitionskosten keine Energiekosten, sondern lediglich die üblichen Betriebskosten. Dadurch erfreut sich die Solaranlage großer Beliebtheit und verbreitet sich stetig.
Die Solarthermie - ideal als Unterstützung der konventionellen Heizung
Da die Solaranlage nicht den jährliche Energiebedarf abdeckt, wird sie für gewöhnlich in Kombination mit konventionellen Gaskesseln oder Wärmepumpen eingesetzt. Die durch die Sonneneinstrahlung gewonnene Wärmeenergie wird in einem Wärmespeicher zur weiteren Verwendung für Heizungsunterstützung gespeichert.

Die Solaranlage als Hybridheizung
Diese Option ist am besten in Kombination mit einer Gasheizung geeignet. Da dieses Solarsystem während der Sonnenstunden mit Wärmeenergie versorgt wird bzw. die gewonnene Energie im Energiespeicher gespeichert wird, geht die konventionelle Heizung erst dann in Betrieb, wenn die erforderliche Wärmemenge im Speichersystem nicht mehr zur Verfügung steht. Somit ist in sonnenschwachen Phasen und in der Nacht eine zuverlässige Abdeckung Ihres Wärmebedarfs gewährleistet.